Jugend im RML

Home Jugend  Aus-/Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung

Hier informieren wir euch rund um die vielfältigen Angebote zu Aus- und Weiterbildung in der BDK-Jugend.

Juleica

 

Die Juleica (Jugendleiter*innen-Card) ist ein bundesweit einheitlicher Ausweis für ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Jugendarbeit.

Mit Hilfe der Juleica können sich Gruppenleiter*innen gegenüber Eltern und Teilnehmer*innen sowie gegenüber Politik und Gesellschaft als ausgebildete Mitarbeiter*innen der Jugendarbeit ausweisen.

Denn jede/r Inhaber*in hat eine Ausbildung nach festgelegten Qualitätsstandards absolviert und sich mindestens 34 Stunden mit Gruppenpädagogik, Aufsichtspflicht, Methoden der Jugendarbeit und vielen anderen Themenbereichen beschäftigt.

Hinzu kommt bei der Erstausstellung der Nachweis einer Grundausbildung Erste Hilfe (9 UE), die bei Antragstellung nicht älter als 3 Jahre sein darf. Darüber hinaus legitimiert die Juleica auch gegenüber staatlichen und nicht staatlichen Stellen, von denen Beratung und Hilfe angeboten wird.

Erste Hilfe

 

Hier möchte die RML-Jugend in der Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz folgende Aus- und Weiterbildungen anbieten:

 

Ausbildung in Erster Hilfe

Die Ausbildung in Erster Hilfe (Rotkreuzkurs) stellt die Grundausbildung in der Ersten Hilfe im Deutschen Roten Kreuz dar und qualifiziert sie im Sinne der Berufsgenossenschaften und Unfallversicherungsträger zum Ersthelfer im Betrieb/Unternehmen nach den Vorgaben der DGUV. Außerdem ermöglicht der Besuch des Rotkreuzkurses den Erwerb aller Führerscheinklassen nach StVG und FeV und deckt die Voraussetzungen für den Jugend- oder Übungsleiterschein ab. Quelle: DRK Mittelrhein

Erste Hilfe Training

Die Erste-Hilfe-Fortbildung (Erste-Hilfe-Training) wurde zum 01.04.2015 um eine Unterrichtseinheit (1 UE = 45 Min.) auf nunmehr 9    Unterrichtseinheiten verlängert und wird in der Regel an einem Tag absolviert. Mit mehr praktischen zielgruppenspezifischen Maßnahmen    fokussiert sich die Erste-Hilfe-Fortbildung auf die Sicherung der in der Grundausbildung erworbenen Kompetenzen. Darauf aufbauend    werden Maßnahmen vermittelt und die Bewältigung von Notfallsituationen trainiert. Die Auswahl der hierfür zusätzlich optional zur Verfügung stehenden Themen erfolgt anhand des spezifischen Bedarfs bzw. der Anforderung der Teilnehmer/Unternehmen (siehe Auflistung    "Optionale Themen"). Quelle: DRK Mittelrhein

Eure Ansprechpartner

Lisa Winkel

LISA WINKEL

Beauftragte Jugendarbeit

Region Trier

lisa.winkel(ät)bdk-rml.de

Florian Dudziak

FLORIAN DUDZIAK

Beauftragter Jugendarbeit

Region Koblenz/Andernach/Neuwied

florian.dudziak(ät)bdk-rml.de